Intermittent Fasting – Definition & Anwendung

veröffentlicht am 26. Januar 2017 in Ernährung von
MyFitnessboost|Blog|Ernährung|Intermittent Fasting|Definition & Anwendung

Intermittent Fasting – Was es ist und wie es funktioniert!

 

Intermittent Fasting, zu Deutsch intermittierendes Fasten oder auch pausiertes Fasten, bezeichnet eine Ernährungsstrategie die Muskeldefinition, fettfreie Muskelmasse und gesundheitliche Vorteile mit sich bringen soll.

In diesem ersten Artikel erklären wir dir das Intermittent Fasting, seine Vorteile und die verschiedenen Varianten.

 

Was ist Intermittent Fasting?

Unter Intermittent Fasting versteht man eine Ernährungsform, die ständig zwischen Nahrungsaufnahme und Fastenphasen wechselt. Hierbei gibt es verschiedene Systeme, die den Rhythmus der beiden Phasen bestimmen.

Im Bodybuilding wird Intermittent Fasting gerne als Ernährungsmöglichkeit zur Gewichtsreduktion angesehen. Doch dieser Ernährungsstil ist keineswegs nur eine ,,Diät“, da hier nicht angegeben wird was man essen soll, sondern lediglich zu welchen Zeitpunkten gegessen werden darf.

Die Anwender versprechen sich neben der Gewichtsreduktion auch positive Effekte auf Gesundheit und Geist. Wieso diese Ziele mit Intermittent Fasting durchaus erreicht werden können, zeigen wir dir im weiteren Verlauf.

 

Wie funktioniert Intermittent Fasting?

Die Funktionsweise ist relativ einfach. Du teilst deinen Tag in zwei Abschnitte ein.

Abschnitt 1: Zuerst beginnst du mit dem Fastenabschnitt. Hier musst du diszipliniert sein denn du darfst keinerlei Kalorien zu dir nehmen.

In dieser Phase sind ausschließlich Wasser, Tee (ungesüßt) und schwarzer Kaffee erlaubt.

Abschnitt 2: Jetzt beginnt der angenehme Teil. In diesem Abschnitt darfst du essen. Und zwar ALLES! Zumindest sieht Intermittent Fasting keine genauen Produkte oder Gerichte vor. Obwohl dies der Fall ist, gilt dennoch: Wer seiner Gesundheit und seinem Körper etwas Gutes tun möchte, der achtet auf die richtige Makro- und Mikronährstoffverteilung (Für den Laien: Ein ausgewogenes Maß an Protein, Fetten und Kohlenhydraten). Wer mehr zur richtigen Makronährstoffverteilung wissen möchte, klickt hier!

Das Wechseln zwischen diesen beiden Tagesabschnitten bringt einige Vorteile mit sich, auf die später noch genauer eingegangen werden.

Erstmal musst du wissen, wie du selber Intermittent Fasting anwenden kannst!

 

Wie wendet man Intermittent Fasting an?

Grundsätzlich kann man zwischen den 3 Populärsten Methoden unterscheiden.

 

          1. 16/8 – Methode

Als Erstes wäre da die 16/8 Methode, oder auch ,,Leangains“ genannt, ist die wohl bekannteste und auch beliebteste Variante.

Die 16 steht hier für den Fastenabschnitt, also 16 Stunden fasten am Tag.

Die 8 steht folglich für den Essensabschnitt. Das heißt du darfst 8 Stunden am Tag essen. Aber erst nach der sechzehnstündigen Fastenphase!

 

          2. 20/4 – Die Warrior Diät

Der Name verrät es schon. Die Warrior Diät, zu Deutsch ,,Krieger-Diät“, entspricht in etwa der Ernährungsweise unser Vorfahren in der Steinzeit. Auch hier steht die erste Zahl (20) für den Fastenabschnitt. In früheren Zeiten musste erst gejagt werden um sich sein Essen zu verdienen, deshalb die lange Fastenphase. Danach darfst du dann in einem Zeitfenster von 4 Stunden am Tag Nahrung zu dir nehmen. Auch hier gilt wieder, gesund und ausgewogen.

 

          3. Eat-Stop-Eat

Bei dieser Form des Intermittent Fasting, werden ein oder zwei Tage in der Woche als komplette Fastentage angesehen. Also beispielsweise wird Montag und Freitag nichts gegessen, an den anderen Tagen der Woche gibt es dann wieder wie gewohnt die üblichen Mahlzeiten. Unter dem Strich, kommt man auf die Woche gesehen so in ein Kaloriendefizit und sollte abnehmen. Allerdings lassen sich ,,ganze Fastentage“ oft schwer mit einem Trainingsplan verbinden.

Du willst Intermitttent Fasting in deinen Trainingsplan integrieren? Dann stellen wir dir hier einen kostenlos Intermittent Fasting Ernährungsplan zur Verfügung.

 

 

Jetzt kennst du die drei verschiedenen Formen des Intermittent Fasting.

Bitte beachte, dass egal bei welcher Variante, immer genug Flüssigkeit zugeführt wird. Dies hilft dann auch gegen eventuelle Hungergefühle.

 

Im zweiten Teil dieses Beitrages werden wir dir die Vorteile von Intermittent Fasting zeigen und warum dieser Ernährungsstil nicht nur perfekt zum abnhemen ist, sondern warum du auch in Aufbauphasen und generell als dauerhafte Ernährungsform darauf zurückgreifen kannst.

 

Hier geht’s zum zweiten Teil >>

 

Quellen:

http://www.aesthetics-blog.com/

https://de.wikipedia.org/wiki/Intermittierendes_Fasten

http://intermittent-fasting.de/

http://www.muskelaufbau-turbo.de/periodisch-essen-mehr-masse-aufbauen-intermittent-fasting/

Beste Quelle: Jahrelange Erfahrung!

 

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare

Trainingsplan
für
Zuhause

DOWNLOAD

Intermittent Fasting Trainingsplan

DOWNLOAD
STOPP! Wir haben noch etwas für dich!

Geschenke!

Trage unten deine Email Adresse ein und erhalte VIELE, KOSTENLOSE GESCHENKE wie Trainingspläne, Rezepte und vieles mehr!

Wir senden dir dein Passwort für unsere Geschenkeecke zu!
Gratis Geschenke erhalten
Worauf wartest du noch?

Deine E-Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Hol dir dein kostenloses Rezeptbuch 

Du musst nur unten deine Email Adresse eingeben um dein Rezeptbuch und viele weitere kostenlose Geschenke zu erhalten
1. 25 exklusive Fitness Rezepte
2. "Fitness Gebäck und Dessert" - Edition
3. Einfach und schnell zubereitet
HIER REZEPTBUCH ERHALTEN!
Deine Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!
DEIN Home - Trainingsplan!
 
Hol dir jetzt KOSTENLOS deinen Home - Trainingsplan und verbessere deine Fitness!
Du musst nur unten deine Email eintragen 
*deine Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben*
JETZT ABHOLEN!

STOP! 
Bock auf gratis GESCHENKE?

Hol dir jeden Monat neue kostenlose Fitness-Geschenke!

Wir senden dir dein Passwort für unsere Geschenkeecke zu!
GRATIS GESCHENKE ERHALTEN
Deine Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!