Kreatin – Die Fitnesswunderwaffe

veröffentlicht am 6. Februar 2017 in Supplements von
MyFitnessboost|Blog|Supplements|Kreatin|Die Fitnesswunderwaffe

Kreatin, ein sagenumwobener Stoff in der Fitnessszene. Manche bezeichnen Kreatin auch als legales Anabolika, wieder andere behaupten Kreatin würde unsere Nieren auf Dauer kaputt machen. Doch was ist da dran. Was ist Kreatin und wie funktioniert es? Das erfährst du in diesem Beitrag!

 

Was ist Kreatin?

Kreatin ist ein körpereigener Stoff, der vor allem die Energieversorgung der Muskeln unterstützt. Ein Teil davon wird im Körper aus den Aminosäuren Glycin, Arginin und Methionin synthetisiert, der andere Teil, wird durch die normale Ernährung aufgenommen. 90% des Kreatins liegen in der Skelettmuskulatur vor.

Wo kommt das Kreatin in der Nahrung vor?

Besonders Fisch und Fleisch beinhalten viel Kreatin, nämlich 2-10g pro kg Fisch oder Fleisch, allerdings nur im Rohzustand. Also wer auf eine natürlich Weise mehr Kreatin aufnehmen will, sollte vor allem auf Trockenfleisch und Stockfisch zurückgreifen, da durch viele Herstellungsprozesse von Fleisch und Fisch ein Großteil des Kreatins verloren geht.

Die beste Kreatinquelle ist der Hering mit 6-10g/kg, darauf folgen Thunfisch, Lachs, Schweine- und Rindfleisch mit ungefähr 4-6 g/kg im Rohzustand.

Kreatinsynthese im Körper

Im Körper werden 1-2 g Kreatin täglich in Leber, Bauchspeicheldrüse und Nieren hergestellt. In der Leber wird ein Großteil des Kreatins aus Guanidinoacetat hergestellt, welches wiederum aus Glycin und Arginin in der Bauchspeicheldrüse und den Nieren synthetisiert wird, wobei hier wieder eine aktivierte Form des Methionins benötigt wird. Du siehst schon, ein sehr komplexes Thema, bei weiterem Interesse solltest du dir am besten ein Biologie- oder Organische Chemie Buch zulegen.

Wie funktioniert Kreatin und die Energiebereitstellung durch Kreatin im Körper

Es bleibt jetzt weiterhin etwas wissenschaftlicher, aber nicht weniger interessant. Kreatin liegt größtenteils in Form von Kreatinphosphat im Körper vor. Kreatin wird mit Hilfe eines Enzyms, der Kreatinkinase ein Phosphat angegliedert. Dieses Phosphat stellt das Adenosintriphosphat ATP bereit und wird dadurch zu einem Adenosindiphosphat. Das ATP ist ein körpereigener Energieträger. Durch die Abspaltung des Phosphats und die anschließende Hydratation entsteht Energie, die wir für Bewegung und viele weitere Körperfunktionen benötigt wird.  Bei starker körperlicher Anstrengung, wie bei Krafttraining und Bodybuilding, gibt das Kreatinphosphat sein erhaltenes Phosphat wieder ab und fügt einem ADP wieder ein Phosphat an um wieder ein ATP zu bilden, was wieder Energie bereitstellen kann. (Siehe Abbildung)

Kreatin und Fitness

Kreatin ist mittlerweile eines der beliebtesten Supplements für Fitnesssportler. Doch was bewirkt der Stoff jetzt genau. Nachweislich wird die Leistung durch Kreatin gesteigert und das ist natürlich auch für den Muskelaufbau wichtig. Dazu kommt, dass durch Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich Wasser in den Muskel eingelagert wird. Was wiederum das Volumen und auch den Pump beim Training steigern

„Kreatin ist nicht gleich Kreatin.“

Das ist nicht nur eine einfache Phrase, sondern die Wahrheit. Es gibt immer mehr verschiedene Varianten. Hier zählen wir dir alle Varianten und deren Vor und Nachteile auf. Vorab muss man noch erwähnen, dass es keine allgemeinen Kontrollen gibt und vor allem auch sehr billige Produkte Verunreinigungen und schädliche Zusatzstoffe enthalten können.

Creatinmonohydrat:

  • Kostengünstig
  • Moderate Aufnahme

Creapure (Creatinmonohydrat)

  • Made in Germany
  • Höchstmögliche Reinheit
  • Bessere Aufnahme

Krea-Alkalyn

  • Sehr gute Aufnahme
  • Hochpreisig
  • Puffert Magensäure

Creatin Ethyl Ester

  • Sehr schnelle Aufnahme
  • Hochpreisig

Creatin Gluconat

  • Moderater Preis
  • Schnellere Aufnahme

Ein wichtiger Bestandteil vieler Produkte, ist die Aufnahmegeschwindigkeit. Das beruht auf dem Fakt, dass das Kreatin recht instabil ist und im sauren Milieu der Magensäure zerfällt und nicht mehr verwendet werden kann. Also sollte jeder für sich selbst herrausfinden, ob die teilweise doppelt so teureren Produkte lohnenswert für euch sind.

 

Abschließend kann man sagen, dass Kreatin für alle erfahrenen Sportler eine Sinnvolle Unterstützung um nochmal die letzten 10% aus jedem Training zu holen. Für Anfänger ist es aber kaum nötig, da man bei einem guten Training, sowieso schon sehr schnell Erfolge erzielen kann.

 


Kommentar schreiben


Ein Kommentar

Hey hier nochmal der tommy 😀

Vielen Dank für eure schnelle Hilfe und die guten Infos
Weiter so Jungs!

Trainingsplan
für
Zuhause

DOWNLOAD

Intermittent Fasting Trainingsplan

DOWNLOAD
STOPP! Wir haben noch etwas für dich!

Geschenke!

Trage unten deine Email Adresse ein und erhalte VIELE, KOSTENLOSE GESCHENKE wie Trainingspläne, Rezepte und vieles mehr!

Wir senden dir dein Passwort für unsere Geschenkeecke zu!
Gratis Geschenke erhalten
Worauf wartest du noch?

Deine E-Mail Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Hol dir dein kostenloses Rezeptbuch 

Du musst nur unten deine Email Adresse eingeben um dein Rezeptbuch und viele weitere kostenlose Geschenke zu erhalten
1. 25 exklusive Fitness Rezepte
2. "Fitness Gebäck und Dessert" - Edition
3. Einfach und schnell zubereitet
HIER REZEPTBUCH ERHALTEN!
Deine Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!
DEIN Home - Trainingsplan!
 
Hol dir jetzt KOSTENLOS deinen Home - Trainingsplan und verbessere deine Fitness!
Du musst nur unten deine Email eintragen 
*deine Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben*
JETZT ABHOLEN!

STOP! 
Bock auf gratis GESCHENKE?

Hol dir jeden Monat neue kostenlose Fitness-Geschenke!

Wir senden dir dein Passwort für unsere Geschenkeecke zu!
GRATIS GESCHENKE ERHALTEN
Deine Email Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!